Logis

WICHTIGE TERMINE
05.03.2018
Deadline vergünstigte Teilnahmegebühren.
16.01.2018
Bewerbungsende Studentenforum.
02.11.2017
Ende des Reviews
09.10.2017
Beginn des Reviews.
 
NEWS
04.12.2017
Der Kongresszeitplan sowie das Vorprogramm sind jetzt online einsehbar! Die Teilnehmerregistrierung ist ebenfalls ab sofort möglich.
06.11.2017
Das Review ist beendet. Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit.
27.10.2017
Bitte beachten Sie, dass die Deadline für den Review bis Donnerstag, 02.11.2017, 09.00 Uhr (MEZ) verlängert wurde.
16.10.2017
Die Bewerbung für das Studentenforum ist ab sofort möglich.
09.10.2017
Das Reviewcenter des 135. Kongresses der DGCH ist nun eröffnet. Der Review endet am Freitag, 27. Oktober 2017.
05.10.2017
Die Abstractannahme für den 135. Kongress der DGCH wurde beendet. Das Kongressteam bedankt sich für die über 900 eingegangenen Abstracts. Ihre Abstracts werden derzeit für den Review vorbereitet.
04.10.2017
Die Deadline zur Abstracteinreichung wurde bis Donnerstag, 05.10.2017, 08.00 Uhr (MEZ) verlängert.
29.09.2017
Die Deadline zur Abstracteinreichung wurde bis Mittwoch, 04.10.2017, 08.00 Uhr (MEZ) verlängert.
01.06.2017
Das Referentencenter des 135. Kongresses der DGCH ist nun eröffnet.
18.05.2017
Die Ankündigung des 135. Kongresses der DGCH steht zum Download zur Verfügung.
18.05.2017
Die Website des 135. Kongresses der DGCH ist in Betrieb.
 

Weitere Themengestaltung durch

BDC

 

  • Sektorübergreifende Versorgung
  • Antikorruptionsgesetz
  • Frauen(quoten) in der Chirurgie
  • Novellierung der Musterweiterbildungsordnung
  • Ausblick auf die Gesundheitspolitik
  • Hygiene
  • Kooperationen Wissenschaftliche Gesellschaften & Industrie bei Kongressen, Forschung und Publikationen
DBfK-Fortbildungstage für Pflegeberufe

 

  • Personalmangel in der Pflege – liegt die Lösung in der Anwerbung aus dem Ausland?
  • Technik und Hygiene im OP – Erfahrungen mit der Umsetzung der Medizinproduktebetreiberverordnung
  • Operationsrisiko „alter“ Mensch – multimorbide Patienten in der Chirurgie
  • Ethik versus Ökonomie – soll jeder Patient operiert werden,der operiert werden kann?
  • Pflegebildung quo vadis? – Ausbildung und Spezialisierung in der Pflege auf neuen Wegen
  • Die interdisziplinäre Arbeit ist unverzichtbar – interprofessionelle Kommunikation lernen und gestalten
Bundeswehr

 

Ausbildung

  • Spezialist und Einsatzchirurg – der Spagat zwischen spezialisierter und allumfassender chirurgischer Expertise für den Notfall
  • Aktuelle Darstellung des Ausbildungskonzeptes „Einsatzchirurg“
  • Erfahrungsberichte hinsichtlich allgemeinchirurgischer Herausforderungen im Extrem-Notfall oder Auslandseinsatz
  • Internationale Zusammenarbeit mit europäischen/außereuropäischen Streitkräften im Auslandseinsatz

Innovation

  • Stellenwert der Endo-/Exoprothetik zur Versorgung Amputierter
  • Innovative Konzepte in der drohenden Post-Antibiotika-Ära – Stellenwert der Antiseptika, Bakteriophagentherapie
  • Stellenwert von Einmalinstrumenten im OP

Terror Preparedness

  • Aktuelle Aspekte zur Terror Preparedness aus Sicht der Chirurgie
  • Internationale Cooperation zur Terror Preparedness

 

Weitere Themengestaltung in Zusammenarbeit mit

Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V. (DBRD)

 

  • Besonderheiten bei der Verletztenversorgung in taktischen Einsatzlagen
  • Methoden der Blutungskontrolle
  • Gut ausgebildet – TECC, ein besonderes Kurskonzept
Deutscher Pflegerat

 


VOLKSWAGEN
VOLKSWAGEN
MEDTRONIC
Intuitive Surgical
B.Braun
medela
KARL STORZ